Ritual(e) entwickeln

Jeder Wettkampfsportler hat es: ein Ritual, mit dem er oder sie ihre Performance beginnt. Ein Ritual bedeutet, dass man sich angewöhnt, bestimmte Schritte in ritualisierter Form immer vor dem Losklettern durchzuführen. Argumente für ein Ritual:

  • Du kommst in den richtigen geistigen Zustand für den Versuch.
  • Du vergisst nichts (Schuhe anziehen, einbinden, Route angucken etc.).
  • Dein Körper lernt, dass es gleich Zeit wird, Leistung zu bringen.
  • Du hilfst Dir, Dich zu 110% zu fokussieren.

Eigentlich hat jeder eine Form von Routine. Jeder bindet sich ein, zieht die Schuhe an, macht den Partnercheck (hoffentlich) und klettert. Zu seinem sinnvollen, leistungsverbessernden Ritual wird es abererst, wenn Du Dich bewusst dazu entscheidest, diese Schritte als festen Ablauf des Kletterns immer gleich (rituell) durchzuführen. So schaltest Du in Deinem Kopf alle Ablenkungen aus und kannst leichter in den Flow-Zustand kommen.

Beispiel für ein einfaches, kurzes Ritual:

  • Einbinden
  • Schuhe anziehen
  • Partnercheck
  • Einsteigen

Ok, klingt nicht sehr spannend. Wenn Du aber Deine Schuhe immer gleich anziehst (immer z.B. sitzend, immer erst links, dann rechts, immer erst beide anziehen, dann erst schnüren…), dann hilft das schon, Deinen Geist vorzubereiten. Du denkst nicht mehr darüber nach, was Du als nächstes machen musst (denn das Ritual ist bekannt), Du machst es einfach. So kommst Du besser in den Flow. So einfach das klingt, ich frage mal: Wann ziehst Du Deine Schuhe an? Vor, oder nach dem Einbinden? Vor oder nach dem Partnercheck? Wenn Du das nicht genau weisst, dann solltest Du Dir ein Ritual zulegen.

Ein erweitertes, komplexeres Ritual, dass Dir beim Klettern noch mehr helfen kann, sähe z.B. so aus:

  • Einbinden
  • Partnercheck
  • etwas zurücktreten, die Route in Gedanken vorplanen
  • Schuhe anziehen
  • Augen zu, dreimal tief durchatmen
  • chalken
  • in die Hände klatschen
  • Einsteigen

Du siehst, man kann Rituale perfektionieren. Lege Dir ein Ritual zu, dass Dir hilft, in den optimalen geistigen Zustand zum Klettern zu kommen. Übe es einige Wochen, Dein Ritual zu 110% durchzuführen. Es wird immer besser und leichter klappen. Überlege hierzu, wann Du Deine Schuhe anziehst, wann Du den Partnercheck machen möchtest. Welche «inneren Dialoge» helfen Dir? Sagst Du Dir sowas wie «Auf geht’s!» oder ähnliches? Summst Du ein Lied, im Dich zu motivieren? Machst Du bestimmte Bewegungen, um Deine Umwelt auszublenden? Mache, was immer Dir hilft-das Ritual ist eine extrem wichtige und kraftvolle Komponente für das mentale «Spiel Klettern». Wer es nicht nutzt ist selbst Schuld 😀 !