Projektieren

Ein wichtiger Schritt zum besser-Klettern ist das Arbeiten an einem (oder mehreren) Projekt(en); also der Versuch, eine Route zu klettern, die deutlich über Deinem Niveau liegt.
Du arbeitest also lange und intensiv daran, Dein Kletterkönnen ganz konkret für eine Route zu verbessern.

Die Vorteile des Projektierens:

  • Du gewinnst Selbstbewusstsein
  • Du kannst Deine Verbesserung direkt sehen
  • Du siehst ganz konkret, woran es noch «hapert»
  • Du beschäftigst Dich intensiv auch mental mit einer Tour
  • Der «nächste Grad» verliert seinen Schrecken
  • und noch einiges mehr!

Fazit: Du brauchst ein Projekt!
Am besten eines,

  • das Du schnell erreichen kannst (örtlich nah),
  • das mehrere Versuche brauchen wird (eher mehrere Tage oder gar Wochen)
  • das deutlich über Deiner momentanen Bestleistung liegt
  • Dir lohnend und schön vorkommt.

Wenn es Dein erstes Projekt ist, dann such Dir eines, das Dir vom Kletterstil her zusagt!