Optimal mental vorbereitet

Vielleicht sind Dir nach dem Lesen der letzten Beiträge ein paar Dinge über Deine mentalen Prozesse aufgefallen.
Jetzt ist es an der Zeit, sich einmal die ideale Vorbereitung auf eine Route anzusehen. Die ist natürlich für jeden anders, denn jeder Kopf ist anders «verdrahtet».
Trotzdem solltest Du auch für Deinen Kopf eine Routine entwickeln, die Dich optimal aufs Klettern einstimmt. Auch hier hilft Dir wieder Dein Ritual. Baue Dein Ritual vor dem Klettern so auf, dass Du auch Deinen Geist einstimmst. Lasse Dich nicht ablenken, denke an nichts als die Route.
Mache keine blöden Sprüche mehr mit Deinem Seilpartner, konzentriere Dich auf das jetzt. Atme bewusst einige Male ein und aus, um Dich in die richtige «Vorspannung» zu versetzen: Nicht zu verkrampft, aber auch nicht zu «weich». Und vor allem nicht verbissen!

Stelle sicher, dass Du weisst, welche Züge und Bewegungen auf Dich zukommen. Beim Durchgehen der Route musst Du darauf achten, dass Du keine Stelle mit negativen Gedanken in Dein Hirn programmierst. Erst wenn diese mentale Vorbereitung abgeschlossen ist, hast Du die besten Chancen, eine für Dich schwere Route zu durchsteigen.

Finde eine für Dich ideale Routine und halte Dich daran. Dein Geist kann genau wie ein Muskel trainiert werden!
Denn wie sagte schon Wolfgang Güllich: «Das Gehirn ist der wichtigster Muskel beim Klettern.»