Mallorca Gebietssperrungen

Um den Jahreswechsel 2013/2014 machten Meldungen über Gebietssperrungen und Eintrittsgebühren von Klettergebieten auf Mallorca die Runde.
Im Zuge unserer Planungen will ich das Thema an dieser Stelle nochmal aufgreifen und weitere Infos liefern.

Rockfax, der Verlag des m.E. besten Kletterführers für Mallorca, hat zum Thema Gebietssperrungen im Mai 2014 eine Extra-Seite eingerichtet.
Übrigens gibt es ebenfalls auf der Rockfax-Seite einen “Access Blog“, in dem über Felssperrungen bzw. Einschränkungen andernorts ebenfalls eingegangen wird.

Ein halbes Jahr später hat Chris Schötschel in einer Facebook-Gruppe noch einen eigenen Erfahrungsbericht gepostet:

Hallo,
ich war diese Woche auf Mallorca unterwegs und möchte euch folgende Infos nicht vorenthalten:

  • Tiujana: die leichteren Routen am Beginn der Wand sind sanierungsbedürftig, aber noch kletterbar
  • S’estret: Haken und Umlenker in sehr gutem Zustand, keinerlei Zugangsbeschränkungen / Verbotsschilder
  • La Creveta: Haken und Umlenker in sehr gutem Zustand, trotz Zugangsverbot Himmel und Menschen am Fels. Guardia Civil schaut am Parkplatz ruhig zu wie die Kletterer ins Gebiet marschieren.
  • Puig St. Marti: Reißt die Seite aus eurem Rockfax, an den Rostgurken will man nicht mehr klettern.
  • Cala Magraner: Die Routen zum Meer hin sind saniert (ca erste 20), die die ins Bachbett reingehen sind sehr verrostet.
  • Sa Cantera: Da waren wir auch schon letztes Jahr ganz alleine am Fels. Scheint ein kleiner Geheimtipp zu sein. Bolts und Umlenker in gutem Zustand.
  • Can Ortigues: Diese Wand hat leider nen Waldbrand 2013 abbekommen und der ganze Fels ist brüchig / abgesprengt. Selbst nach einer Sanierung wäre es eine völlig neue Wand, da unterschiedlich viel abgesprengt wurde und es bleibt ein erhebliches Restrisiko.

Hoffe das hilft dem einen oder anderen weiter.

Meine kürzlich betriebenen Recherchen und Anfragen zu Mallorca brachten die gleichen Ergebnisse, so dass das Genannte nun der aktuelle Stand der Dinge sein dürfte.

Bleibt zu hoffen, dass das so bleibt.
Verhaltet Euch also bitte vor Ort entsprechend, um nicht noch mehr Ärger heraufzubeschwören!

Hinterlos e Antwort

Dini E-Mail Adrässe wird nid veröffentlich Erforderlichi Felder sind markiert *