La Sportiva Neuheiten 2019

(K)eine grosse Überraschung auf der OutDoor-Messe in Friedrichshafen von La Sportiva – es gibt mal wieder «Updates»:

La Sportiva 2019 - die neuen Modelle

Konsequent setzt La Sportiva die Überarbeitung – einhergehend mit neuen, frischen Farben – ihrer Klassiker fort.
Nachdem für 2018 die Katana, Solution, Futura und Skwama dran waren, wurde jetzt mit den Neuauflagen von Python und Testarossa die letzte Lücke geschlossen.

La Sportiva Python 2019 Ein neues Design für den Kletterschuh Python, der für die Wettkampfwelt und für den Innenbereich an Kunstwänden entwickelt wurde, bei denen maximale Empfindlichkeit gefordert ist. Der Schuh ist besonders geeignet für Heelhooks und abschüssige Tritte. Python ist ein eng anliegender Schuh, der dank eines Klettverschlusses, der den Fuß an fixiert und den Schuh während der Heel Hooks und bei extremer Benutzung nicht verrutschen lässt, in Verbindung mit einer innovativen Verschlusslösung. Die Konstruktion der Ferse ist ebenfalls innovativ: Sie verwendet einen sehr griffigen, eng anliegenden Gummi, der keine Schalenkonstruktion hat, sondern mit der Sensibilität an der Ferse einer traditionellen Konstruktion aufwartet. Der extrem griffige Gummi ist dank eines Einsatzes für Toehooks auch auf der Vorderseite vorhanden. Die Sohle ist eine Vibram XSGrip2-Mischung für maximalen Halt.
La Sportiva Testarossa 2019 Eine ästhetische Neugestaltung des berühmten Testarossa-Modells, dem passgenauen Kletterschuh par excellence, der denjenigen gewidmet ist, die ihre Füße benutzen, um den Stein zu “fühlen”.
Die perfekte Kombination aus synthetischen und natürlichen Materialien, ist dieser Schuh der ideale Kompromiss zwischen Komfort und Technik. Die Verwendung von Futter nur an der Spitze und an der Ferse, wobei der mittlere Teil ungefüttert bleibt, ermöglicht es dem Kletterschuh, die Eigenschaften von Atmungsaktivität und Komfort von Leder mit der Präzision und Haltbarkeit eines gefütterten Schuhs zu kombinieren. Das patentierte Kantenbiegesystem trägt aktiv zur Funktion des Schuhs bei und verteilt die Plantarspannung progressiv. Das asymmetrische Schnürsystem ermöglicht eine individuelle Anpassung der Innenvolumina. Das spezielle Konstruktionssystem, bei dem die Sohle nur auf der Vorderseite des Schuhs platziert wird, ermöglicht eine bessere Passform des Fußgewölbes, während die Ferse eine moderne Konstruktion verwendet, die die Leistung der Heel Hooks verbessert.

Keine wirklichen Neuheiten also, aber immerhin doch wenigstens mal andere Farben.

Apropos Farbe: Man darf gespannt sein, ob der neue Python immer noch so stark abfärbt wie der Vorgänger und man vielleicht richtig bunte Füsse bekommt…

Erhältlich sind diese Schuhe voraussichtlich ab Frühjahr 2019.

PS: Kletterschuhe werden ohne Socken getragen. Nur Anfänger und Sachsen tragen Socken in Kletterschuhen 😉

Hinterlos e Antwort

Dini E-Mail Adrässe wird nid veröffentlich Erforderlichi Felder sind markiert *