Klingenbichl

Trotz 38°C konnten wir uns das Klettern dann doch nicht verkneifen – für mich übrigens das erste Mal in diesem Jahr in Deutschland 😀

Ziel war der kleine Sandstein(!)-Klettergarten in Oberstdorf, der so halböffentlich im Wald – trotzdem leider ohne Schatten und südseitig ausgerichtet – schlummert.

“Halböffentlich” deswegen, weil im Netz und in älteren Kletterführern* die Rede ist, dass der Klettergarten von der Alpinschule Oberstdorf gepachtet sei, Gruppen sich anmelden und Gebühren entrichten müssten sowie Hinweisschilder das Verhalten regeln.

Koordinaten N47 25.004 E10 15.989
Parkplatz N47 25.005 E10 16.106
Zugang vom Parkplatz aus ca. 200m westlich, dann bei der Hütte den grasigen Fahrweg rechts hoch in den Wald
Geocaches Geocaches als Liste | auf der Karte

Vor Ort war zumindest von letzterem nichts zu sehen. Auch das im DAV-Felsinfo angesprochene Magnesiaverbot scheint dort offensichtlich nicht jeden zu interessieren – offensichtlich hat sich auch noch nicht so wirklich herumgesprochen, dass Chalk im Sandstein weder erforderlich noch für die Felsqualität förderlich ist.

Jedenfalls war der Klettergarten trotz der schier unerträglichen Hitze ziemlich gut besucht, sogar von einer Jugendgruppe aus Düsseldorf (!).
Verwundert aber auch nicht weiter; schliesslich ist hier mit 26 Routen in den Schwierigkeitsgraden II bis IX+ (Schwerpunkte im Bereich IV/V) – Leistenkrallerei im linken Teil, Plattenschleicherei im rechten Teil – für jedermann was dabei.

… und meine Ex-Freundin hat hier erfolgreich ihre ersten Schritte am Fels gemacht 😉

* Kletterführer: “Allgäu-Rock – Sportkletterführer Oberallgäu Ostallgäu Vils/Tirol Tannheimer Tal Känzele Unterallgäu”

Hinterlos e Antwort

Dini E-Mail Adrässe wird nid veröffentlich Erforderlichi Felder sind markiert *