Hänga Stoa

Ein Klettergarten aus kompaktem Wettersteinkalk, mit netten Platten und athletischen Überhängen, südseitig gelegen und Zustiegszeit 30 Sekunden (!) – eigentlich ein Traum für jeden Kletterer.
Oder etwa nicht?

Naja, die Sache hat einen ziemlichen Haken:

Der Hänga Stoa (in der AV-Karte als “Eingefallene Wand” eingezeichnet) liegt direkt an der Bundesstrasse 2 in der Nähe des Endes der A95 – jeder Münchner, der in Richtung Österreich unterwegs ist, kennt diese Ecke aus den Staumeldungen im Radio.

Dementsprechend ist eben zum einen der Lärmpegel dort und zweitens wird die Lage des Wandfusses direkt am Parkplatz gerne trotz entsprechendem Hinweis…

… als Touristentoilette missbraucht. Vorsicht also vor “Tretminen”.

Die uns Kletterer interessierenden Fakten:
45 Routen in den UIAA-Graden 4 bis 10- (Schwerpunkt im 9er-Bereich). Es “geht” also was an diesem Felsriegel, der zudem noch einiges an Potential hat. Wenn da nicht der Lärm und die Abgase wären und trotz südseitiger Exposition in einigen Bereichen kräftig das Wasser trieft…
Dennoch: Wer im oder nach dem Stau auf der Durchreise eine kleine Bewegungspause braucht, ist hier gut aufgehoben!

Topo gibt’s leider derzeit noch nicht – in der 2007er Auflage des Panico-Alpinführerswurde der Klettergarten nur mit ein paar Sätzen ohne Topo erwähnt. Vielleicht ändert sich das ja in der bald folgenden Neuauflage.

Update 20.09.14: Ein Topo gibt’s jetzt in der brandneuen Auflage des Panico Alpinführers Wetterstein-Nord.

Hinterlos e Antwort

Dini E-Mail Adrässe wird nid veröffentlich Erforderlichi Felder sind markiert *