Feuerwalze

Mal ein bisschen was Regionales aus dem “Schwôbaländle”…

Sicherlich habt ihr schon von der “Feuerwalze” gehört – mit einer Schwierigkeitsbewertung von Fb 8b+ (Erstbegehung anno 2000 von Harry Röker) der schwerste Boulder der Schwäbischen Alb.

Aber wieso ist es so still um dieses Prachtexemplar?

Also, dieser Fels steht in der Nähe von Bad Urach (Landkreis Reutlingen), in der Nähe vom Spielplatzfels, dem einzigen “offiziellen” Boulderfels in dieser Region.
In Ba.-Wü. besteht das Problem, dass das Klettern/Bouldern gemäss § 32 Naturschutzgesetz grundsätzlich verboten (!) ist – ausgenommen an ausdrücklich dafür freigegebenen Felsen; das sind dann die, die ihr im DAV-Felsinfo oder gedruckten Kletterführern findet.

Also mal schnell an einem schicken Block die Bürste zücken, Crashpad unterlegen und sich sportlich betätigen geht in diesem Bundesland schlichtweg von Gesetzes wegen gar nicht.

Zweites Problem:
Der Fels mit der “Feuerwalze” liegt inmitten der Kernzone des Biosphärengebiets Schwäbische Alb – neben dem Klettern ist hier sogar das Betreten der Landschaft ausserhalb ein paar weniger ausgewiesener Wanderwege verboten.

Drittes Problem:
Auf der Schwäbischen Alb wird das Klettern/Bouldern mancherorts auch an freigegebenen Felsen gar nicht gerne gesehen und es sind schon einige Routeneinstiege durch unterschiedlichste Unarten manipuliert oder unbenutzbar gemacht worden.
Selbsternannte sogenannte Naturschützer sind halt der Meinung, dass Kletterer überall die Eulenbabys mit Altbatterien totwerfen, während sie gleichzeitig zur samstäglichen Kehrwoche fein säuberlich das Laub nachhaltig mit dem Zweitakter-Laubbläser beiseite schieben…

Mit diesen kleinen Impressionen …

Feuerwalze

Feuerwalze

Feuerwalze

Feuerwalze

… habe ich mich also schon selbst strafbar gemacht. Irre, oder?

Wo steht das tolle Teil denn nun?
Wie gesagt, der Weg darf nicht betreten werden – so muss man sich also auf der Karte von 27crags.com orientieren, um mit dem Heli hinzukommen 😉

Hier noch ein kleines Video:

So, ihr habt jetzt alles gesehen.
Fahrt bitte weiter, vielleicht so 1-2 Stunden mit dem Auto, dann seid ihr in der Schweiz oder in Tirol, wo man auch nicht so “verklemmt” ist in Sachen Naturschutz… scheiss auf die Ökobilanz, scheiss auf den Kaufkraftabfluss… in Österreich sind Benzin und Zigaretten eh billiger als in Deutschland 😉

Hinterlos e Antwort

Dini E-Mail Adrässe wird nid veröffentlich Erforderlichi Felder sind markiert *