Die Macht des Positiven

Klettern und Bouldern ist ein sehr kommunikativer Sport. Man redet miteinander, feuert sich an und freut sich über die Erfolge der anderen. So sollte es jedenfalls sein. Was hat das mit Deinem Kletterkönnen zu tun?

Die Überzeugung Deiner Mitkletterer wird sich auf Deine Leistung auswirken! Wenn Dein Seilpartner Dich zu einhundert Prozent unterstützt, an Dich glaubt und Dich auch in für Dich (vielleicht!) zu schwere Routen schickt, dann wirst Du besser klettern, als wenn Du gebremst wirst und Deine Leistungsfähigkeit angezweifelt wird.

Also achte einmal darauf, ob Deine Kletterpartner uneingeschränkt positiv sind, oder ob da nicht noch mehr drin ist. Achte auch darauf, ob Du immer eine positive Erwartung an Deine Mitkletterer ausstrahlst. Freust Du Dich ehrlich, wenn ein Boulder / ein harter Zug geschafft wird? Glaubst Du stärker an seinen Erfolg als Dein Kletterpartner selbst? Probiert ihr zusammen auch einmal Routen oder Züge, die eigentlich viel zu schwer sind? Könnt Ihr voneinander lernen?

Der ideale Kletterpartner

  • unterstützt Dich zu 110%
  • weiss, dass Du es kannst
  • fordert Dich
  • ist zuverlässig und nimmt Dir so Stress ab
  • kann Dir etwas beibringen
  • klettert einen Grad besser als Du

Bist Du der ideale Kletterpartner? OK, beim letzten Punkt wird es etwas schwierig, schliesslich könnt Ihr nicht beide besser klettern. Trotzdem kann es sinnvoll sein, auch einmal gezielt mit besseren Leuten zu klettern. Aber alle anderen Punkte kannst Du perfektionieren! Umgib Dich bewusst mit positiven Menschen und sei ein guter Kletterpartner…