Kategorie-Archiv: Klettern

Chli Schijen (Ibergeregg)

Obschon der Chli Schijen im Kanton Schwyz als eigenstÀndiger Gipfel auf der LK verzeichnet ist, handelt es sich dabei nicht um einen isolierten Berg, sondern vielmehr um eine Gruppe von 20-50m hohen Felszacken oberhalb der Ibergeregg.

Chli Schijen

Hier, knapp oberhalb des Ibergereggpass, entstand ein interessanter Klettergarten mit ĂŒber 80 Routen in den Schwierigkeitsgraden 3 bis 9a (!), und imposante Blicke auf die Mythen und auf den VierwaldstĂ€ttersee gibt’s gratis dazu.

WitrlÀsen Chli Schijen (Ibergeregg)

Murgtal (aktualisiert)

Das Bouldergebiet im Murgtal, bei Murg/Quarten bzw. oberhalb vom Walensee, an der Grenze der Kantone Sankt Gallen und Glarus, bietet eine grosse «Spielwiese» (ĂŒber 700 Boulderprobleme!) in einem interessanten Gestein.
Jenes hört auf den Namen «Verrucano Sernifit», muss man sich als Gemisch aus Granit und Sandstein vorstellen, und ist in der Gegend eine geologische Besonderheit, da man ringsum eigentlich sonst nur im Kalk klettert.

WitrlÀsen Murgtal (aktualisiert)

Neues von der Grimsel

Es ist sicher keine Übertreibung, die Gegend um den Grimselpass als das «Mekka der Plaisirkletterer» im Berner Oberland zu bezeichnen – erstens aufgrund des wunderschönen Ambiente, zweitens natĂŒrlich auch aufgrund der verkehrsgĂŒnstigen Lage.
Daher bleibt auch dieses Gebiet eine Baustelle im positiven Sinne, nÀmlich in Bezug auf Neuerschliessungen.

Ein «Beinahe-DriveIn»-Klettergarten neueren Datums befindet sich am PlÀnggerli, direkt hinter dem Berghotel Grimselblick:
Grimselpass PlÀnggerli, Sektor Muppet Show, beim Berghotel Restaurant Grimselblick

In den Jahren 2013 bis 2016 entstanden hier unter der Regie von AndrĂ© Henzen «nur» 6 Routen in den Schwierigkeitsgraden 5b bis 6b – der superkurze Zustieg vom Parkplatz bis zum Wandfuss macht diesen Fels aber zu einem netten Zwischenstopp

Koordinaten 669’425 / 157’245 – 2200 m ĂŒ.M.
Parkplatz Berghotel Grimselblick
Zugang vom Parkplatz einfach den gut sichtbaren Pfad bergauf

Parkieren ist auf dem Hotelparkplatz – laut Signalisation – nur fĂŒr GĂ€ste zulĂ€ssig. Also seid bitte so fair und kehrt dort nach dem Klettern dort auch ein!

Ein Topo ist im LÀdeli der Kristallgrotte auf der anderen Strassenseite erhÀltlich. Darin befinden sich auch Infos zu anderen Neuerschliessungen um den RÀterichsbodensee.
Die ĂŒbrigen Gebiete der Region findet man im neuen SAC-KletterfĂŒhrer «Berner Oberland SĂŒd: Kandertal, Lauterbrunnental, Grindelwaldtal, Engelhörner, Haslital-Grimsel, Gadmertal-Susten» (1. Auflage 05/2018).

FĂŒr mich verlĂ€ngert sich somit die To-Do-Liste deutlich… 😉

Schleierfall (Maltatal)

Bouldern am Schleierfall – wo auch sonst in KĂ€rnten!?
Ohne Zweifel ist das Bouldergebiet im Maltatal das wohl schönste im östlichen Teil (oder vielleicht sogar ganz?) Österreichs.

Anschauen!
Das Gebiet trĂ€gt seinen Namen von – na was wohl – einem der zahlreichen WasserfĂ€lle im Maltatal, den man auch ganz nett von der Strasse aus bewundern kann:
Schleierwasserfall
WitrlÀsen Schleierfall (Maltatal)