Alstom-Block

Teil 2 des Themas “Feierabendbouldern im Aargau” – nur rund drei Kilometer vom “Niemandsland” entfernt gibt es eine weitere Möglichkeit, sich die Finger langzuziehen:

Alstom-Block Birr
PS: Kehricht gehört in den Behälter und nicht – wie vorgefunden – auf den Boden daneben!

Quasi direkt neben dem Alstom-Werk in Birr findet man einen Granitblock aus dem urnerischen Reusstal.
Ja, tatsächlich Granit – wo man hier doch eigentlich Kalk erwartet.

Ein paar Probleme zwischen Fb 4a und Fb 6a sind bereits definiert; an zwei Projekten (nennen wir’s mal “überhängende Rauhfasertapete”) hat man sich ebenfalls schon versucht – und dennoch bleibt noch genug Spielraum für weitere Experimente.

Alstom-Block Südseite

(Das weisse Zeugs auf den Fotos ist übrigens kein Chalk, sondern Schnee. Daher habe ich heute auch von einer Begehung abgesehen – das sieht auf den Fotos harmloser aus als in der Realität…)

… und es gibt auch noch ein kleines Video im Netz:

Zustieg/Zugang ist denkbar einfach:
N1 Züri – Bäärn, Ausfahrt Mägenwil, erst Richtung Brunegg und anschliessend kann man sich optisch am Alstom-Werk orientieren. Am Feldweg beim Umspannwerk parkieren und die restlichen 45 Sekunden zu Fuss zum Block. Fertig.

Koordinaten 658’880 / 253’100
Parkplatz entlang der Pestalozzistrasse, zwischen Brunegg und Birr
Geocaches Geocaches als Liste | auf der Karte

Ein unvollständiges Topo gibt’s entweder online bei theCrag.com oder vollumfänglich in der (kostenpflichtigen) bimano-App.

Wer lieber mit Seil klettern möchte, kann auch noch 10 km weiter fahren und seinen Spass auf der Gisliflue suchen. Es gibt hierfür im Netz ein älteres Topo im PDF-Format

 

Hinterlos e Antwort

Dini E-Mail Adrässe wird nid veröffentlich Erforderlichi Felder sind markiert *